Zwinger von den Köpenicker Kromis
Für unsere Cathy

Wurfplanung und Aktuelles

Nun sind meine Leute doch auf die Idee gekommen, dass ich Mama werden darf. Na ja, ich bin jetzt gut 2 ½ Jahre alt, warum nicht?

Frauchen und Herrchen haben drüber nachgedacht, dass wir Kromis doch eigentlich eine ganz enge Vorfahrenliste haben und sind auf den Verein für rauhaarige Kromfohrländer gestoßen, der ein Einkreuzprojekt auf den Weg gebracht hat, um die genetische Vielfalt und damit die Gesundheit dieser Rasse wieder deutlich zu verbessern. Die lieben Leute vom VRK waren von mir wohl auch begeistert und haben Herrchen und Frauchen dann bestens  beraten.

Wenn ich hoffentlich im Frühsommer wieder läufig werde, suchen sie mit Unterstützung des VRK einen passenden hübschen Bräutigam für mich aus. Am liebsten wäre mir ja Barnie, der Rhodesian Ridgeback, aber DEN darf ich ja nicht :-(

Meine Babys sollen schon wie richtige Kromis aussehen und auch das tolle Rauhaarfell und einen feinen Bart haben, was uns so einzigartig aussehen lässt. Wie schon in der Rubrik "Gesundheit" beschrieben, wird mein Bräutigam ein Mischling sein, der mir aber sehr ähnlich sein wird. Auch "ER" muss sich all den vom VRK vorgeschriebenen Gesundheitschecks unterziehen. In der Kombination mit mir als reinrassiger Kromfohrländerhündin und dem Mischling werden unsere Kinder einen Kromfohrländeranteil von 50% haben (F 1).

Bitte wendet euch auch gerne an den VRK, wenn ihr mehr über das Einkreuzprojekt und die eindeutigen gesundheitlichen Vorteile  erfahren wollt.
https://www.vrk-rauhaarige-kromfohrlaender.de/vrk/


Aktuelles

Am 22. Mai 2019 erfolgte das vorgeschriebene Züchterseminar bei der Zuchtwartin des VRK, das meinem Frauchen und meinem Herrchen noch viele entscheidende und wichtige Grundlagen vermittelt hat. Immer wieder wird das Wesentliche hervorgehoben, nämlich das Zuchtziel, gesunde und wesensfeste Kromfohrländer durch gezieltes Einkreuzen genetisch unbelasteter Mischlinge in die Welt zu setzen.

Die Begutachtung meines Zuhauses ist auch schon zur Zufriedenheit erfolgt. Toll, dass der VRK so großen Wert darauf legt, dass ich meine Babys in optimaler Umgebung bekommen und großziehen kann. Und dass sie Frauchen und Herrchen immer zur Seite stehen!

Und nun das Beste: Die Sichtung durch die Zuchtwartin Britta Bessey ist auch erfolgreich verlaufen und ich bin zur Zucht zugelassen. Unser Zuchtantrag wurde am 4.6.2019 genehmigt und die  Gesundheitsbefunde des ausgesuchten Rüden sind auch alle zur Zufriedenheit.


Also: let´s go! Mit der nächsten Läufigkeit wollen wir das Abenteuer wagen und wenn alles klappt und gut läuft im Herbst 2019  die kleinen A´s präsentieren können! Wer jetzt Interesse an mir gefunden hat und vielleicht auch ihr/sein künftiges Leben mit einem meiner Kinder teilen möchte, der kann uns gerne eine Mail schicken oder auch anrufen.

Heute - am 6.7.2019 - möchten wir mal kurz mitteilen, dass wir schon mehr Bewerbungen für Welpen haben, als Cathy bekommen könnte. Darüber freuen wir uns natürlich sehr.

Alle bisherigen Bewerber haben wir in eine Liste aufgenommen.

Wenn Cathy dann erfogreich gedeckt wurde und trächtig ist,werden wir das sofort hier mitteilen und bitten darum, sich mit uns zu verabreden, damit wir uns gegenseitig kennenlernen können. Bitte macht euch alle mit dem besonderen Anliegen des Einkreuzprojektes vertraut, vielleicht hat ja sogar jemand  Ambitionen, später selber auch mal zu züchten!


So! Jetzt geht´s aber wirklich los! Am 1.8.2019 war das erste Blutströpfchen der Läufigkeit zu sehen und so fahren wir am 10.8. los nach Österreich! Route raussuchen, ein Hotelzimmer muss gebucht werden. Toll, dass uns die Rüdenbesitzer so gut unterstützen. Wir werden die Hochzeitsreise für einen Kurzurlaub in die schöne Steiermark nutzen!

Allen Interessenten, die sich bisher intensiv bei uns gemeldet und den Kontakt gesucht haben, sagen wir lieben Dank. Alle anderen melden sich jetzt bitte in Kürze, damit wir ein Kennenlernen verabreden können.






An dieser Stelle erfahrt ihr von uns zu gegebener Zeit mehr.